Download Ansichten eines Clowns by Heinrich Boll PDF

By Heinrich Boll

Contains the total German textual content, observed through German-English vocabulary. Notes and an in depth advent in English positioned the paintings in its social and ancient context.

Show description

Read or Download Ansichten eines Clowns PDF

Best criticism & theory books

Joyce Annotated: Notes for Dubliners and A Portrait of the Artist as a Young Man

In James Joyce's early paintings, as in Ulysses and Finnegans Wake, meanings are usually hid in vague allusions and info of veiled suggestive strength. constant acceptance of those hidden signififances in Dubliners and A Portrait of the Artist as a tender guy will require an encyclopedic wisdom of existence in 19th- and twentieth-century Dublin equivalent to few readers own.

Flaubert and the Gift of Speech: Dialogue and Discourse in Four "Modern" Novels

This is often the 1st book-length research of Flaubert's use of debate, a major yet overlooked section of his fictional texts. Professor Haig's start line is Sartre's remark that 'Flaubert doesn't think that we converse: we're spoken'. discussion in Flaubert doesn't try and symbolize a person variety yet to circumscribe a bigger phenomenon of language.

Text to Reader: A Communicative Approach to Fowles, Barth, Cortazar, and Boon

Textual content to Reader seeks to discover a serious strategy that hyperlinks a novel’s shape to its socio-cultural context. Combining components from Iser’s reception aesthetics, speech act thought, and Goffman’s body research, this e-book begins from the belief reader has definite traditional expectancies in regards to a singular, after which is going directly to research how violations of those expectancies rule the reader’s dating to the unconventional.

Ansichten eines Clowns

Comprises the entire German textual content, followed by means of German-English vocabulary. Notes and a close creation in English placed the paintings in its social and old context.

Additional info for Ansichten eines Clowns

Sample text

Nein«, sagte ich. »Der Junge weiß ja gar nicht, was er sagt«, sagte mein Vater und legte mir die Hand auf die Schulter. Brühl warf meinem Vater einen bösen Blick zu, blickte dann ängstlich zu Herbert Kalick. Offenbar galt Vaters Geste als gar zu arge Sympathiekundgebung. « - »Zieh sie nur zurück«, sagte ich. Alles das spielte sich in unserem Riesenwohnzimmer ab mit den pompösen, dunkel gebeizten Eichenmöbeln, mit Großvaters Jagdtrophäen oben auf dem breiten Eichenbord, Humpen, und den schweren, bleiverglasten Bücherschränken.

Züpfner kannte fast jedermann in der Stadt, vor allem wegen seines Vaters, den die Nazis rausgeschmissen hatten; er war Studienrat gewesen und hatte es abgelehnt, nach dem Krieg gleich als Oberstudiendirektor an dieselbe Schule zu gehen. Irgendeiner hatte ihn sogar zum Minister machen wollen, aber er war wütend geworden und hatte gesagt: »Ich bin Lehrer, und ich möchte wieder Lehrer sein«. Er war ein großer, stiller Mann, den ich als Lehrer ein bißchen langweilig fand. Er vertrat einmal unseren Deutschlehrer und las uns ein Gedicht, das von der schönen, jungen Lilofee, vor.

Ich legte mich angezogen auf mein ungemachtes Bett, trank den Rest aus meiner Flasche und fühlte mich zum ersten Mal seit Monaten vollkommen frei von Melancholie und Kopfschmerzen. Ich lag auf dem Bett in einem Zustand, den ich mir manchmal für das Ende meiner Tage erhoffe: betrunken und wie in der Gosse. Ich hätte mein Hemd hergegeben für einen Schnaps, nur die komplizierten Verhandlungen, die der Tausch erfordert hätte, hielten mich von diesem Geschäft ab. Ich schlief großartig, tief und mit Träumen, in denen der schwere Bühnenvorhang als ein weiches, dickes Leichentuch über mich fiel wie eine dunkle Wohltat, und doch spürte ich durch Schlaf und Traum hindurch schon die Angst vor dem Erwachen: die Schminke noch auf dem Gesicht, das rechte Knie geschwollen, ein mieses Frühstück auf Kunststofftablett und neben der Kaffeekanne eine Telegramm meines Agenten: »Koblenz und Mainz haben abgesagt Stop Anrufe abends Bonn.

Download PDF sample

Rated 4.35 of 5 – based on 42 votes